Glasgebäude

Heike Gündling übernimmt Führung bei 21st Real Estate

  • Gündling übernimmt zum 1. November den Posten als CEO

  • PropTech- und Immobilienexpertin mit früheren Stationen bei Eucon, Architrave, Corpus Sireo und Bilfinger

Berlin, 2. November 2021 – Heike Gündling tritt zum 1. November 2021 die Position als neue CEO beim Berliner Software-Haus 21st Real Estate an. Gündling bringt langjährige Expertise in der Immobilienwirtschaft und Digitalisierung mit. Zuletzt war sie Managing Director Real Estate beim weltweit tätigen Datenspezialisten Eucon. Frühere Positionen bekleidete sie unter anderem als COO des Berliner PropTechs Architrave und des Asset- und Property Managers Bilfinger Real Estate sowie als langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung im Asset Management von Corpus Sireo.


„Wir haben mit Heike Gündling eine ausgewiesene Digitalisierungs-Expertin für 21st Real Estate gewinnen können und sind überzeugt, dass sie in ihrer Funktion als CEO 21st Real Estate erfolgreich weiterentwickeln wird“, sagt Antoinette Hiebeler-Hasner, Beiratsvorsitzende bei 21st Real Estate. „Dabei profitieren wir neben ihrem immobilienwirtschaftlichen Hintergrund, insbesondere von ihrer Erfahrung in den Bereichen digitaler Prozesse und Produkte auf Basis Künstlicher Intelligenz. Dieses kombinierte Knowhow ist die ideale Voraussetzung für die Weiterentwicklung und den zukünftigen Erfolg von 21st Real Estate.“


Sascha Klaus, Vorstandsvorsitzender der 21st-Investorin Berlin Hyp AG, kommentiert: „Die digitale Transformation ist neben dem Klimawandel eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Als Berlin Hyp wollen wir diesen Wandel aktiv mitgestalten und in diesem Zuge auch unseren Wertermittlungsprozess grundlegend optimieren. 21st Real Estate liefert uns dafür wertvolle Vergleichsmieten sowie infrastrukturelle und soziodemografische Daten für jede Mikrolage. Zudem bietet das Tool von 21st Real Estate die Möglichkeit, Mikro- und Makrolagenratings zu kalibrieren. Dies bringt eine spürbare Zeitersparnis bei gleichzeitiger Datensicherheit für die Objektbeurteilung mit sich. Wir wünschen Heike Gündling viel Erfolg und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“