Artikel

Senioren-Wohnen Holding entscheidet sich für Analysetool RELAS von 21st Real Estate

  • Der Projektentwickler nachhaltiger seniorengerechter Wohnkonzepte nutzt RELAS in den Bereichen Akquise, Projektentwicklung und Finanzierung

  • Standortwahl und realistische Mietpreiseinschätzung Voraussetzung für nachhaltigen Projekterfolg

  • Demografischer Wandel führt zu steigender Nachfrage nach altersgerechten Wohnformen

Berlin, 21. Juli 2022 – Das Berliner Software-Haus 21st Real Estate, ein führender Anbieter für webbasierte Softwarelösungen, hat den Spezialisten für die Entwicklung nachhaltiger seniorengerechter Immobilien, die Senioren-Wohnen Holding GmbH, als Kunden für das digitale Markt- und Standortanalyse-Tool RELAS gewinnen können. Senioren-Wohnen Holding nutzt RELAS in den Bereichen Akquise, Projektentwicklung und Finanzierung.


„Die Datenbreite und -tiefe von RELAS ermöglichen es uns, deutschlandweit differenzierte Standortbewertungen für potenzielle Bauvorhaben durchzuführen“, sagt Christian Dornisch, Geschäftsführer der Senioren-Wohnen Holding. „Wir können sofort sehen, welche Kommunen die Anforderungen unserer individuell erstellten Standortprofile für Service-Wohnen für Senioren erfüllen und somit für eine Projektentwicklung in Frage kommen. Zudem stehen uns in RELAS alle relevanten Vergleichsdaten für eine fundierte Miet- und Preiseinschätzung zur Verfügung, die wir im Rahmen der Due Diligence benötigen, um zu prüfen, ob sich ein Projekt rechnet. Da die fertiggestellten Objekte durch unsere langjährigen Partner advita Pflegedienst GmbH und die Zusammen Zuhause GmbH verwaltet und betrieben werden und die Bewohner mit ambulanten Leistungen sowie Leistungen der Tagespflege versorgt werden, liegt uns natürlich der nachhaltige Erfolg unserer Projekte am Herzen. Die Ergebnisse unserer Analysen können wir schnell und flexibel in Form von Reports exportieren. Insgesamt sparen wir mit RELAS tagelange Recherche.“


Die Alterung der Gesellschaft schreitet voran. Nach Prognose des Statistischen Bundesamtes wird die Zahl der 65- bis 79-Jährigen bis 2040 um 25 Prozent bzw. drei Millionen auf 15,5 Millionen steigen. Für die Hochbetagten ab 80 Jahren wird gemäß Vorausberechnung sogar ein Anstieg um 35 Prozent auf 7,7 Millionen Personen erwartet. „Der voranschreitende demografische Wandel wird in den kommenden Jahren zu einer steigenden Nachfrage nach den verschiedenen Wohnformen des altersgerechten Wohnens führen, vom barrierefreien Wohnen über Alters-WGs bis hin zur teil- und vollstationären Pflege“, sagt Heike Gündling, CEO von 21st Real Estate. „Bereits in den vergangenen Jahren hat diese Assetklasse bei Investoren und Entwicklern einen enormen Bedeutungsgewinn erfahren. Dabei sind der richtige Standort und eine realistische Miet- und Kaufpreiseinschätzung essentiell für den Erfolg eines Projektes. Hierfür spielen Aspekte wie die Altersverteilung, das Einzugsgebiet und die Bevölkerungsentwicklung eine zentrale Rolle. Aber auch die Verfügbarkeit der notwendigen Fachkräfte darf nicht außer Acht gelassen werden. RELAS kombiniert all diese und noch viele weitere immobilienspezifische, demografische, sozio-ökonomische und infrastrukturelle Kennzahlen in einem Analyse-Tool.“